Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neogräzistik
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Danilo Valentino

Dr. Phil. Danilo Valentino

Kontakt

Weitere Informationen

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 2020 – heute Postdoc am Institut für Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neogräzistik der Ludwig-Maximilians-Universität München im Rahmen des Projekts Die Hermeneiai Nikons vom Schwarzen Berge im Kontext: Die Fassung des Codex Par. coisl. 37
  • 2020 – heute Lehrbeauftragter am Institut für Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neogräzistik der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2019 – 2020 Ergänzungsstudium für das Lehramt an Gymnasien für die Fächer Griechisch und Latein an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 2015 – 2019 Promotion in griechischer Philologie an der Graduiertenschule des Sonderforschungsbereiches 950 „Manuskriptkulturen in Asien, Afrika und Europa“ der Universität Hamburg
  • 03.2017 Forschungsaufenthalt am Institute for the Preservation of Medical Traditions und an The Huntington Library, Art Collection, and Botanical Gardens in San Marino, CA
  • 11.2016 – 02.2017 Forschungsaufenthalt am Laboratoire Saprat (Savoirs et pratiques du Moyen Âge à l'époque moderne) der EPHE (École Pratique des Hautes Études) in Paris
  • 09.2016 Forschungsaufenthalt an Dumbarton Oaks Research Library and Collection, Trustees for Harvard University, in Washington, DC
  • 10.2013 – 02.2014 Forschungsaufenthalt am Institut für Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neogräzistik der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2007 – 2012 Studium der klassischen Philologie und Byzantinistik an der Universität Turin

Stipendien

  • 03.2020 – heute Postdoc-Forschungsstipendium der Fritz Thyssen Stiftung am Institut für Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neogräzistik der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 04.2018 – 06.2018 Stipendium der FAZIT-STIFTUNG im Rahmen der Promotion am Sonderforschungsbereich 950 „Manuskriptkulturen in Asien, Afrika und Europa“ der Universität Hamburg
  • 01.2018 – 03.2018 Stipendium der DFG im Rahmen der Promotion am Sonderforschungsbereich 950 „Manuskriptkulturen in Asien, Afrika und Europa“ der Universität Hamburg
  • 01.2015 – 12.2017 Stipendium des DAAD im Rahmen der Promotion am Sonderforschungsbereich 950 „Manuskriptkulturen in Asien, Afrika und Europa“ der Universität Hamburg
  • 09.2016 Short-Term Pre-Doctoral Residency in Byzantinistik an Dumbarton Oaks Research Library and Collection, Trustees for Harvard University, in Washington, DC, USA
  • 10.2013 – 02.2014 DAAD-Forschungsstipendium am Institut für Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neogräzistik der Ludwig-Maximilians-Universität München

Publikationen

Monographien

  • Das Iatrosophion des Codex Taur. B.VII.18, Münchner Arbeiten zur Byzantinistik 1. Ars Una, Neuried 2017, 234 S. ISBN 9783946646174 (Besprechung: C. Macé, Byzantion 88 (2018) 468).
  • Das Anthologium Iatrosophicum des Codex Panorm. XIII C 3. Byzantinisches Archiv – Series Medica. De Gruyter, Berlin / New York (in Vorbereitung).

Aufsätze

  • New Books, New Plant Uses. The Case of a Turin Iatrosofion, in: A. Touwaide (ed.), Moving Plants, Transforming Medicine. Medicina nei Secoli. Arte e Scienza 30/3 (2018) 789–825.
  • Contro l'inappetenza. Ricette d’uso strumentale dalla tradizione medica greca in uno iatrosophion della Biblioteca Nazionale Universitaria di Torino, in: S. Buzzi (a cura di), Il regime di salute in medicina. Dalla dieta ippocratica all'epigenetica, Hellenica 63. Edizioni dell’Orso, Alessandria 2017, 163–173.

Besprechungen

  • Medicina nei Secoli, Giornale di Storia della Medicina, Nuova serie vol. 25, anno 2013, 306 p. 658–1164. Lettre d’informations. Médecine antique et médiévale, Nouvelle série 12 (2015) 55–74 (zusammen mit Dr. S. Buzzi).
  • 34. Treffen des Interdisziplinären Arbeitskreises „Alte Medizin“ Magonza, 5 e 6 Luglio 2014. Lettre d’informations. Médecine antique et médiévale, Nouvelle série 12 (2015) 112–114.
  • Touwaide Alain, A Census of Greek Medical Manuscripts. From Byzantium to the Renaissance. London - New York: Routledge; 2016. Medicina nei Secoli. Arte e Scienza (im Druck).
  • Bennet David, Medicine and Pharmacy in Byzantine Hospitals. A study of the extant formularies. Routledge: London - New York; 2017. Medicina nei Secoli. Arte e Scienza (im Druck).

Lehrveranstaltungen

SoSe 2020

Rezeptbücher im Mittelalter und der frühen Neuzeit (Seminar an der Fakultät für Kulturwissenschaften und der Fakultät Medizin der Ludwig-Maximilians-Universität München als Kooperationsveranstaltung zwischen dem Institut für Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neogräzistik und dem Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin, zusammen mit PD Dr. I. Grimm-Stadelmann)

 Wissenschaftsorganisation

  • 07.2017 Organisation (zusammen mit Prof. Dr. A. Berger, PD Dr. I. Grimm-Stadelmann und Dr. A. Touwaide) des internationalen Workshops „Medical Traditions in and around Byzantium“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München

 Vortragsveranstaltungen (Auswahl)

Teilnahme an Konferenzen und Workshops mit eigenem Vortrag

  • 12.2018 Il codice Panormitanus XIII.C.3 (XVI sec.): storia del manoscritto e suo ruolo nella trasmissione del sapere medico nella Sicilia di età moderna (Nationaler Kongress „Fonti per la storia della medicina in Italia in età medievale e moderna“ in Palermo - zusammen mit Dr. I. Calà und Dr. F. Giorgianni)
  • 10.2017 Greek Medical Collections in Post-Byzantine Practical-Use Compilations: the Case of the Iatrosophia (Internationale Tagung „Sammlung und Fragmentierung: Medizinische Kompilationen des Morgen- und Abendlands und ihre Quellen“ an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • 07.2017 Similar Medicine, Different Eras. Iatrosophia from Byzantium to Early-Modern Greece (Workshop „Medical Traditions in and around Byzantium“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München)
  • 02.2017 Iatrosophia: Gebrauchsliteratur, Volksmedizin und Tradition in der spätbyzantinischen Zeit (Arbeitstagung der deutschen Arbeitsgemeinschaft zur Förderung Byzantinischer Studien an der Johannes Gutenberg Universität Mainz)
  • 10.2016 Magic and Superstition as Therapy during the Late and Post Byzantine Era: The Medical Recipes of the Iatrosophia (42nd Annual Conference of the Byzantine Studies Association of North America an der Cornell University, Ithaca, NY)
  • 08.2016 The Interesting Case of Iatrosophion from MS. Taur. B.VII.18: Manuscript Belonging to Classical Greek Medicine Tradition or Work from Late Byzantine “Practical-Use Literature”? (23. internationaler Kongress für Byzantinistik in Belgrad)
  • 12.2015 Contro l’inappetenza. Ricette dallo pseudo-galenico De remediis parabilibus e dai Geoponica in uno iatrosophion della Biblioteca Nazionale di Torino (Internationale interdisziplinäre Tagung „Il regime di salute“ an der Università degli Studi di Torino)
  • 07.2014 Die Rezepte des Cod. Taur. B.VII.18 (34. Treffen des Interdisziplinären Arbeitskreises „Alte Medizin“ an der Johannes Gutenberg Universität Mainz)

Gastvorträge auf Einladung

  • 02.2017 Médecine de la tradition grecque et manuscrits d’usage courant dans l’époque tardo-byzantine: le iatrosophion du codex Taur. B.VII.18 (École Pratique des Hautes Études, Paris)
  • 10.2016 A Kind of Magic: Iatrosophia and Iatromagic Recipes as Therapy in Medieval and Early-Modern Greece (Department of religion der Concordia University, Montréal)
  • 04.2016 Writing Medicine in the Late Byzantine Era: the Iatrosophion of the MS. Taur. B.VII.18 (Institut für Gräzistik, Byzantinistik und Neugräzistik der Staatlichen Iwane-Dschawachischwili-Universität Tiflis)