print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Spätantike und Byzantinische Kunstgeschichte

Sienna, Tesoro di Santa Maria della Scala, Blutreliquiar XII Jh.Gegenstand des Fachs Spätantike und Byzantinische Kunstgeschichte ist die gesamte, archäologisch und kunsthistorisch bedeutende Hinterlassenschaft der spätantiken und byzantinischen Kultur ohne eine Einschränkung auf Monumente christlicher Aussage.

Kerngebiet ist der mittelmeerische Kulturkreis mit seinen großen Metropolen, vor allem  Rom und Konstantinopel/Byzanz, aber auch den eher lokal geprägten Städten und Provinzen des römischen bzw. byzantinischen Reiches. Hinzu kommen deren z.T. sehr tief in die europäischen, asiatischen und afrikanischen Kontinente hinein reichenden Einflussgebiete. Während des gesamten Mittelalters aber auch noch in der frühen Neuzeit gehen von diesem Kulturkreis Anregungen aus, die die Kunst aller übrigen west- und osteuropäischen christlichen Reiche aber auch die im islamischen Herrschaftsgebiet wesentlich beeinflussen. Die Kernzeit erstreckt sich vom 3. bis zum 15. Jh. n. Chr., ergänzt durch das bis in die Moderne reichende Nachleben.

Die angewandten Methoden entsprechen den in der Kunstgeschichte und Archäologie üblichen.

 

ENGLISH VERSION

Art history of late antiquity and the Byzantine era


The field of art history of late antiquity and the Byzantine era deals comprehensively with material remains, both archeological and artistic, dating to late antiquity and the Byzantine Empire without limiting itself to those of Christian significance.
It centers on the Mediterranean culture with its urban centers, especially Rome and Constantinople/Byzantium, but also on those cities of local importance and on the provinces of the Roman and Byzantine empires. In addition, the influences of these societies is an object of study which sometimes extends far into the European, Asian, and African continents. Throughout the Middle Ages and into the early modern period, Mediterranean culture wielded significant artistic influence within European Christendom and Islamic areas. The key period of this influence lasted from the third century BC into the 1600s, and its significance can still be observed in the modern age.
Scholars in this field emply those methods typical in art history and archeology.